Unsere Zeitung schafft es ein weiteres Mal, die Entfhrung einer Entwicklungshelferin aus Kabul und ihre (anscheinend unblutige) Befreiung whrend 48 Stunden, in eine Reihe gestellt mit einem Attentat auf Polizisten und weiteren noch laufenden Entfhrungen als schlechte Nachricht darzustellen.

Das sehe ich anders: Noch ohne Details der Befreiungsaktion zu kennen, hat sie meine Meinung von den Fhigkeiten der Polizei von Kabul – sie war nicht eben hoch – erheblich gehoben. Den Aufenthaltsort ausfindig zu machen, es mag durch einen Informanten geschehen sein, und die Tter festzunehmen und die Geisel zu befreien, und das vermutlich ohne ein geschultes SEK, ist nicht schlecht, ich hatte befrchtet, man wrde reinstrmen und alle erschieen…

Was dagegen unsere Zeitung macht, indem sie alle Taten in einem Artikel zusammenfat, hat die Qualitt einer Zusammenfassung der deutschen Kriminalittsstatistik la „die meisten Bankberflle zwischen Alpen und Nordsee werden von bandenmig organisierten, mit der S-Bahn anreisenden Klau-Kids aus Kln begangen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: