Das war ja gesund


Sie ist vorbei, die Fastenzeit. Man erinnert sich, ich hatte mich durch sieben Wochen ohne Alkohol und Schokolade „gehungert“, und habe damit auch tatschlich ber drei Kilo abgenommen. Vor allem habe ich mich an manchen Tagen viel besser gefhlt. Ein „Jieper“, also ein Heihunger auf ein Bier oder eine Tafel Marzipanschokolade, blieb meist aus.

Es gelang mir zwar nicht immer, alles konsequent durchzuhalten, aber meistens: Whrend ich bei Barbaras Eltern in der Schweiz war, und whrend Barbaras Cousine bei uns zu Besuch war, gab es jeweils Wein zum Essen. Es wre zu schade gewesen, darauf zu verzichten. Ansonsten war alles va bene.

Jetzt aber, am Osterfest, mu ich alles „nachholen“… so wurde Schoko eingestopft und Bier zum Abendessen getrunken. Ziel des Spiels ist es dabei nicht, alles zurck auf normal zu setzen, sondern vielmehr mglichst rasch den psychologischen Nachholbedarf zu befriedigen, um dann zu einem normalen Mittelma zurckzukehren, einer gesunden Mischung aus beiden Extrema.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: