Wohlmeinende Ineffizienz: Wir_wollen_helfen


Unter dem Namen Wir_wollen_helfen haben eBay und die Deutsche Post/DHL eine riesige Spendenaktion fr Flutopfer in Sdostasien initiiert.

Offenkundig eine lbliche Sache, doch fragt sich der genauer Analysierende: „Kann man sein Geld noch ineffizienter von A nach B tragen?“

Was geschieht? Wohlmeinende Privatpersonen spenden beliebige Gegenstnde. DHL befrdert sie portofrei zu einem Verteilerlager. Dort werden sie fotografiert, beschrieben und als Auktionsartikel bei eBay eingestellt. Andere wohlmeinende Privatpersonen ersteigern die Gegenstnde, und DHL befrdert sie (wiederum portofrei?) zu diesen. Angenommen wird alles, was sich in ein 20 kg-Paket stopfen lt; es soll mglichst mindestens 25 Euro erlsen.

Soweit die Theorie. Die Praxis: Bewegt wird oft der letzte Dreck, verpackt wird lieblos, ankommen tun Scherben. Erlst wird wenig. Die Kufer/Spender ergieen sich in Positivbewertungen im Tenor von „zum dritten Mal nur Bruch angekommen, und die Beschreibung war falsch, aber egal, Hauptsache wir helfen. Wer hier negativ bewertet, soll sich was schmen!“

In diesem Moment wurden 643.546 Euro Spenden erlst. Dafr wurden 49417 Auktionen bemht. 2175 positive und 38 negative Bewertungen zhlen. Es wurden also nur bei 4 % der Auktionen berhaupt Bewertungen abgegeben – ihr Inhalt: s. o. Durchschnittlich brachte eine Auktion demnach 13 Euro. Traurige Seitenepisode: Mehrere Kufer berichten, da sie 12 Euro (!) Nachporto bezahlen muten – und das bei Paketen, die von DHL verschickt werden…

Bedenkt man, da ein DHL-Paket mindestens 7 Euro kostet, schnell sogar 14 Euro, und da es zweimal bewegt werden mu, vom Sachspender und dann zum Geldspender, im Mittel also 20 Euro Porti anfallen, und nimmt man an, da die Gegenstnde womglich sogar noch einen Wert haben, bescheiden geschtzt je 5 Euro, so htte es offensichtlich das Doppelte gebracht, wenn DHL und die eBay-Kufer jeweils den Geldbetrag gespendet htten, der Postbote zu Hause geblieben wre und der Absender die Ware in die graue Tonne gekloppt htte. (Aufgerechnet werden kann, da DHL natrlich nur Selbstkosten anfallen, dagegen steht aber ein Mehraufwand fr das Fotografieren, Erfassen und Einstellen.)

Anscheinend mu man in unserer Spagesellschaft aber erst einen solchen Motivationsapparat einsetzen, um irgend jemand berhaupt zu einer Spende zu bewegen. Traurig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: